Raubtierbaendiger

Basic Membership
  • Content count

    2
  • Joined

  • Last visited

About Raubtierbaendiger

  • Rank
    Basic Member
  • Birthday 27/03/44

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Hoyerswerda
  • Interests
    Familienforschung
  1. Militärkarriere Bruno von Rüdgisch 1.12.1874 Dreijahr-Grenadier - freiwillig mit Aussicht auf Beförderung bei der 3. Eskadron des Dragoner-Regiment „Prinz Albrecht von Preußen“ (Litthauisches) Nr. 1. Das Regiment rekrutierte sich aus Freiwilligen des äußersten Nordostens von Ostpreußen und stand im Ruf die besten Pferde und Reiter zu haben. 1879 wurde das Regiment endgültig in Tilsit zusammengefasst. 13.05.1875 Unteroffizier 1875.07.15 Portepee - Fähnrich (Anwärter zum Berufsoffizier, ab 1899 wäre er Fahnenjunker genannt worden) 17.10.1876 Sek.-Ltn., ab dem Tag hatte er sein Offizierspatent 5.13. 1886 Prim.-Leutnant. 1891.10.18 Rittmeister u. Eskadronchef 16.03.1899 Major mit der ges. Pension gestellt und Erlaubnis vorübergehend in türkische Dienste zu treten 20.02.1899 als türkischer Oberst der Kavallerie - Reformer in osmanischen Diensten angestellt. 14.03.1899 zum Flügeladjudanten S.B. des Sultans "??ledul Hamid" ernannt. 24.03.1900 zum türkischen Generalmajor u. Pascha befördert. 29.09.1904 zum türkischen Generalleutnant ernannt. 20.04.1909 in Deutschland mit Patent vom 27.01.1909 zum Oberstltn. befördert und beim Stab des 5. Badischen Preuß. Regt. 22 wieder eingestellt. 16.07.1909 Abschied mit der ges. Pension und Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Drag.-Regt. 1 18.08.1911 Auf sein Gesuch m. der Erlaubnis z. seinen Tragen der Uniform Drag.-Regt. 1 zur Disposition gestellt. 01.08.1914 Pferde-Aushebungs-Kommissar für die Kreise Zielenzig, Ost-Sternberg 01.08.1915 zur militärischen Überwachungsstelle des Haupttelegraphenamtes in Berlin abkommandiert 22.08.1915 dem Ers./2. Garde Regt. z. F. zugeteilt 23.01.1918 zum Leiter der Überwachungsstelle des Haupttelegraphenamtes ernannt 20.02.1918 durch A.S.K. Ehrenkreuz als Oberst erhalten 30.11.1918 von der Dienstleistung bei der Überwachungsstelle H.T.A. entbunden 30.11.1918 Aufhebung der Mobilmachung wurde dienstlich bekannt gemacht. Pensionsregelung: Kreiskasse Teltow, Berlin, Jüdenstr.? 57 Bruno von Rüdgisch hat folgende Auszeichnungen erhalten. Quelle Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturgüter Berlin. Leider kenne ich mich zu wenig aus, um die Abkürzungen zu entschlüsseln. Kann mir jemand weiterhelfen? Deutsche Orden R.A.O. 4 08.05.1897 Roter Adler Orden St.J.O. 20.02.1899 Johanniter Orden Kr.O.3 16.07.1909 Kronenorden 3. Klasse (auch „Komturkreuz“ oder „Kommandeur“) D.K. 13.06.1911 Deutsches Kreuz? Gab es erst in NS-zeit, Dragoner Kreuz?? E.K.2 01.08.1918 Eisernes Kreuz 2. Klasse Türkische Orden Br.H 3a 17.02.1903 Tg.16 1903.02.17 Ts.16 17,02 1903 Track 1 1904.03.10 T 16.1 10.03.1904 Tr 16.1 1909.04.20
  2. Hallo ich bin neu in diesem Forum. Leider kann ich kein englisch und muss mir alles automatisch übersetzen lassen. Als Hobby-Genealoge forsche ich zu meiner Familie, zu der auch die adlige Familie von Rüdgisch gehört. Zur Zeit schreibe ich ein Familienbuch über die "von Rüdgisch" Alles was hier über Bruno von Rüdgisch steht ist richtig. Hier seine Personendaten. 4 Kinder des Ludwig Leopold VON RÜDGISCH (# 39) und Hulda Fenske 53. VON RÜDGISCH, Bruno Heinrich Benjamin, ev, Oberstleutnant, Pascha, (einziger Sohn, keine Nachkommen) * Słomowo 12.11.1854, ~ Culmsee 04.01.1855 Słomowo (Rüdigsheim) liegt bei Culmsee, Kulmsee, Chełmża Kleinstadt mit ca. 2000 Ew. (1852) bis 1920 Landkreis Thorn Reg.-Bez. Marienwerder oo Berlin-Friedenau 07.03.1913[1] Ida Marie Louise PETERSEN, ev, * Elbing 01.08.1852 ~ Elbing 09.09.1852, Verwitwete Haberdanck, Tochter des Ludwig Georg PETERSEN, Superintendent, +Tilsit und seiner Ehefrau Ida Amalie Marie, NN + Berlin 1884 [1] Eheurkunde Bln.Friedenau 231/1913, die Geburtstage und –orte des Brautpaares sind dort genannt Seine militärische Laufbahn werde ich in Kürze hier mitteilen. Den Namen von Rüdgisch-Ballas gibt es noch in Deutschland, aber ich habe noch keinen Kontakt gefunden. Ich vermute, dass es mit der Kinderlosigkeit des Bruno von Rüdgisch zusammenhängt. 1903 hat sein Vater an den Kaiser den Antrag seinen Enkel zu gestatten, neben seinem Vatersnamen (Kapitänleutnant Günzel) seinen Namen (Von Rüdgisch) zu tragen. Mein Kentnisstand ist, dass dies abgelehnt wurde, weil das eine Erhebung in den Adelsstand gleichkommen würde.