Jump to content

Recommended Posts

Wenn ein preußischer (z.B.) Offizier wurde in einem anderen Bundestaat stationiert, und ein Kind wurde dort geboren, war das Kind preußischer Staatsangehöriger, oder gilt er als Staatsangehöriger des Staates von seiner Geburt? Oder gab es eine Wahl? Diese Frage gilt auch für andere Kinder, z.B. der Sohn eines in Berlin stationierten Badener.

Zum Beispiel:

Der später Generalleutnant Albrecht Baron Digeon von Monteton wurde 1887 in Bernburg in Anhalt geboren, weil sein Vater Anton war damals Leutnant im II./IR 93. Die Barone Digeon von Monteton waren brandenburgisch-magdeburgischer Adel (ursprünglich Hugenotten). Im Weltkriege erhielte Albrecht das Friedrichkreuz, obwohl er in einem nicht-anhaltischen Regiment (FAR 46) diente. Hielt das Herzogtum ihn für Anhalter? Der Vater Anton erhielt auch das Friedrichkreuz, aber er war ehemaliger Dreiundneunziger. Ich weiß nicht ob Albrechts Bruder Constantin hatte das AK, aber es ist möglich.

mfG

Link to post
Share on other sites

Hi Dave,

basierend auf den damals zuständigen Gesetzen galt das Abstammungsprinzip (Jus sanguinis = right of blood):

http://en.wikipedia....i/Jus_sanguinis

Gesetz über die Erwerbung und den Verlust der Bundes- und Staatsangehörigkeit (1870):

§3:

"Durch die Geburt, auch wenn diese im Auslande erfolgt, erwerben eheliche Kinder eines Norddeutschen die Staatsangehörigkeit des Vaters, ..."

And there is a military convention between the "Norddeutscher Bund" and Baden (1870):

http://www.verfassun...ntion-baden.htm

§15:

"Die persönlichen Verhältnisse der dem Großherzogthum nicht angehörigen Personen, welche bei den im Großherzogthum garnisonirenden Truppen dienen, sammt deren Familien, werden durch die Verlegung ihres Domizils in das Großherzogthum nicht verändert; vielmehr bleiben jene Personen in ihrem bisherigen Unterthanenverhältniß. Ihr eheliches Güterrecht, die Erbfolge in ihre Verlassenschaft, die Bevormundung ihrer Hinterbliebenen richtet sich nach den Rechtsnormen ihrer Heimath.

...

Das Gleiche gilt für die dem Großherzogthum Baden angehörigen Personen, welche bei einem außerhalb des Großherzogthums garnisonirenden Truppentheile dienen."

Therefore was a Prussian child, born in Baden, furthermore a Prussian and not a Badener.

And a Badener, born in Berlin, remained a Badener.

Uwe

Link to post
Share on other sites
  • 6 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Blog Comments

    • Sounds great other than the Orange & Mango squash only because I prefer cran-pomegranate juice.
    • "(...) disgusting herbal concoction (...)" I took note of this description, to enrich my otherwise limited, English "Wortschatz"...
    • At work the standard indian tea such as PG tips is referred to as chimp tea. This goes back to the days when we had a Spanish girl working for us whose command of the English language was extremely limited. One lunch she said she was going to the shop could she get anything. I asked if she could get a pack of tea bags. She returned with some disgusting herbal concoction. I tried to explain what was required but without success. I then remembered PG tips had a picture of a chimpanzee on the packe
    • When I read Lapsang Souchong i decided to post something about these Tea . Many years ago I dont  know about Lapsang until I read James Michener book Centennial and the description of the savour of the Lapasang as a mix of tar and salt & smoked made me proof . It was exact ! and i liked it since then .
    • I have been known to drink Lapsang Souchong and Tea, Earl Grey, Hot... both "without pollutants". I normally have one mug of coffee in the morning, then spend the rest of the day drinking Orange & Mango squash (by the pint). Then evening comes and it's a pint, followed by red wine with dinner and sometimes a drop of Laphroaig afterwards.
×
×
  • Create New...