Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin, aber ich versuche es einmal.

Also: Seid kurzem betreibe ich etwas Ahnenforschung und brauche Hilfe bei meinen Soldaten. Mir hat jemand den Tipp gegeben, mich an dieses Forum zu wenden, da man evtl. über die Ranglisten, die der ein oder andere hier hat, etwas über den Werdegang, bzw. mehr persönliche Daten über die Soldaten erfahren kann.

Mein Ururgroßvater war :

Karl (Charles/ Carl) Börnicke, geboren in Zörbig /Sachsen Sergeant Major des königl. sächs. Feldartillerie Regimentes Nr. 12

1876-1878 definitiv in Metz im Elsass in der Kaserne Chambiere

am 25.03.1876 wurde in Metz ein Sohn geboren:

Karl (Carl/Charles) Hermann Börnicke

dieser hat 1902 geheiratet und war

Sergant im Niedersächsischen Fuß-Artillerie Regiment Nr. 10

am 13.04.1878 wurde ebenfalls in Metz ein Sohn geboren:

Hans Friedrich Börnicke

Regiment unbekannt

ca. 1880 muss noch ein Sohn geboren sein, allerdings gibt es hierzu in Metzt keinen Eintrag, dieser ist mein Urgroßvater

Gottlob Gustav Max Börnicke

1902 Unteroffizier im Niedersächsischen Fuß-Artillerie Regiment Nr. 10 , 21 Jahre alt, wohnhaft in Straßburg

1908 war er Gerichtsvollzieher

Ich komme irgendwie nicht weiter, da mir zur 1. und zur 4 Person die Geburtsdaten fehlen, sowie bei der 4 Person der Geburtsort.

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Lg Sonja

Link to post
Share on other sites

Hallo Sonja,

herzlich Willkommen in diesem Forum!

Allerdings muss man sich hier erst einmal über Begriffe unterhalten.

Den Dienstgrad Sergeant Major gab es in der sächsischen Armee nicht.

Wie ich einem anderen Forum entnehme, in dem diese Frage auch schon diskutiert wurde, handelt es sich bei diesem angegebenen Dienstgrad um eine Übernahme aus einer französischen Quelle.

Mit dem französischen Segeant Major ist der höchste Unteroffizier-Dienstgrad in der sächsischen Armee gemeint.

Damit handelt es sich wohl um einen Dienstgrad wie z.B. Offizierstellvetreter.

Das ist aber ein Unteroffizier-Dienstgrad.

Die von Dir angeführten Ranglisten führen nur Offiziere auf, keine Unteroffiziere. Daher sind Ranglisten für Deine Suche nicht brauchbar, wenn er nicht irgendwann Offizier geworden ist.

Hier können nur, wenn überhaupt, Regimentsgeschichten weiterhelfen.

Soweit mir bekannt, gibt es Bücher über das Königlich Sächsische 1. Feldartillerie-Regiment Nr. 12.

http://books.google.de/books?id=_Z7WdvDk4nMC&pg=PA77&lpg=PA77&dq=s%C3%A4chsisches+%22Feldartillerie-Regiment%22+Nr.+12&source=bl&ots=i-WjRygS4T&sig=0FIFju7ATz3o8sbfBIrv9hZxwJM&hl=de&sa=X&ei=2D1LUv2fOMez4ASMi4CIAQ&ved=0CFMQ6AEwBg#v=onepage&q=s%C3%A4chsisches%20%22Feldartillerie-Regiment%22%20Nr.%2012&f=false

Mit solchen Büchern erscheint mir die Suche sinnvoller.

Uwe

Edited by speedytop
Link to post
Share on other sites

Hallo Sonja,

herzlich Willkommen in diesem Forum!

Allerdings muss man sich hier erst einmal über Begriffe unterhalten.

Den Dienstgrad Sergeant Major gab es in der sächsischen Armee nicht.

Wie ich einem anderen Forum entnehme, in dem diese Frage auch schon diskutiert wurde, handelt es sich bei diesem angegebenen Dienstgrad um eine Übernahme aus einer französischen Quelle.

Mit dem französischen Segeant Major ist der höchste Unteroffizier-Dienstgrad in der sächsischen Armee gemeint.

Damit handelt es sich wohl um einen Dienstgrad wie z.B. Offizierstellvetreter.

Das ist aber ein Unteroffizier-Dienstgrad.

Die von Dir angeführten Ranglisten führen nur Offiziere auf, keine Unteroffiziere. Daher sind Ranglisten für Deine Suche nicht brauchbar, wenn er nicht irgendwann Offizier geworden ist.

Hier können nur, wenn überhaupt, Regimentsgeschichten weiterhelfen.

Soweit mir bekannt, gibt es Bücher über das Königlich Sächsische 1. Feldartillerie-Regiment Nr. 12.

http://books.google.de/books?id=_Z7WdvDk4nMC&pg=PA77&lpg=PA77&dq=s%C3%A4chsisches+%22Feldartillerie-Regiment%22+Nr.+12&source=bl&ots=i-WjRygS4T&sig=0FIFju7ATz3o8sbfBIrv9hZxwJM&hl=de&sa=X&ei=2D1LUv2fOMez4ASMi4CIAQ&ved=0CFMQ6AEwBg#v=onepage&q=s%C3%A4chsisches%20%22Feldartillerie-Regiment%22%20Nr.%2012&f=false

Mit solchen Büchern erscheint mir die Suche sinnvoller.

Uwe

Hallo Uwe,

vielen lieben Dank für diese Info. Bisher hat man mir immer gesagt, das wäre ein recht hoher Rang. Ich hab ja nun wirklich keine Ahnung von so etwas.

Ich habe grade schon mal nach einem Buch gegoogelt, muss mal sehen das ich mir dieses in die Stadtbibliothek schicken lasse. Schade hatte auf eine E-Book Version gehofft.

Habe vor langer Zeit mal an die Wast geschrieben, aber nie was gehört. Wahrscheinlich weil nur der Name zu wenig Info ist. Naja..mal sehen ob mich dieses Buch weiter bringt.

LG Sonja

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Blog Comments

    • Sounds great other than the Orange & Mango squash only because I prefer cran-pomegranate juice.
    • "(...) disgusting herbal concoction (...)" I took note of this description, to enrich my otherwise limited, English "Wortschatz"...
    • At work the standard indian tea such as PG tips is referred to as chimp tea. This goes back to the days when we had a Spanish girl working for us whose command of the English language was extremely limited. One lunch she said she was going to the shop could she get anything. I asked if she could get a pack of tea bags. She returned with some disgusting herbal concoction. I tried to explain what was required but without success. I then remembered PG tips had a picture of a chimpanzee on the packe
    • When I read Lapsang Souchong i decided to post something about these Tea . Many years ago I dont  know about Lapsang until I read James Michener book Centennial and the description of the savour of the Lapasang as a mix of tar and salt & smoked made me proof . It was exact ! and i liked it since then .
    • I have been known to drink Lapsang Souchong and Tea, Earl Grey, Hot... both "without pollutants". I normally have one mug of coffee in the morning, then spend the rest of the day drinking Orange & Mango squash (by the pint). Then evening comes and it's a pint, followed by red wine with dinner and sometimes a drop of Laphroaig afterwards.
×
×
  • Create New...